Sie sind hier: Ehrenamt / Wasserwacht / Neuruppin / Ordnung

Kontakt

DRK Kreisverband Ostprignitz - Ruppin e.V.

Straße des Friedens 3
16816 Neuruppin
E-Mail: info@ - drk-ostprignitz-ruppin.de
Tel: 03391 / 39 63-0  
Fax: 03391 / 39 63 18

Ordnung der Wasserwacht Neuruppin

§ 1

Auf der Grundlage der Satzung des DRK-Kreisverbandes Ostprignitz Ruppin e. V. und der Ordnung Wasserwacht im DRK-Kreisverband Ostprignitz Ruppin, wird die Ortsgruppe Neuruppin der Wasserwacht gebildet. Die Ortsgruppe führt den Namen "Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Ostprignitz- Ruppin e.V. "Wasserwacht Ortsgruppe Neuruppin".

Anschrift:

DRK Kreisverband Ostprignitz- Ruppin e.V. Wasserwacht Ortsgruppe Neuruppin Straße des Friedens 3 16816 Neuruppin

§ 2

Aufgaben und Ziele

entsprechend § 2 der Ordnung Wasserwacht im Kreisverband

§ 3

Mitgliedschaft

Mitglied der Ortsgruppe Wasserwacht Neuruppin können Einzelpersonen oder andere juristische Personen, durch Beitritt zum DRK und durch die Erfassung in der Mitgliederliste der Ortsgruppe Wasserwacht Neuruppin, werden.

Die Mitgliedschaft erlischt durch Beendigung der Mitgliedschaft im DRK oder durch Ausschluß seitens des Kreisausschusses Wasserwacht.

§ 4

Organe der Wasserwacht Ortsgruppe Neuruppin

1. Mitgliederversammlung

2. Ortsausschuss

§ 5

Aufgaben und Arbeitsweise der Organe der Wasserwacht Ortsgruppe Neuruppin

1. Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ der Ortsgruppe. Jedes in der Mitgliederliste eingetragene Mitglied ist Teilnahme- und stimmberechtigt, wenn es das 14. Lebensjahr vollendet hat.

Die Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr statt und wird in der Regel vom Vorsitzenden des Ortsausschusses einberufen. Sie kann auch auf Antrag von mindestens 30% der Mitglieder (schriftlicher Antrag mit Unterschriften aller Antragstellender Mitglieder) einberufen werden.

Die Einladung ist an die Schriftform gebunden. Zwischen der Veröffentlichung der Einladung und dem Termin müssen mindestens 14 Tage liegen.

Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist mit der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Abstimmungen erfolgen in der Regel offen durch das Handzeichen der stimmberechtigten Mitglieder. Auf Antrag von 10 % der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder kann eine geheime Abstimmung durchgeführt werden.

Die Mitgliederversammlung wählt den Vorsitzenden des Ortsausschusses und deren weitere Mitglieder. Sie entscheidet über Anträge, nimmt Tätigkeit- und Finanzberichte entgegen und entlastet den Ortsausschuss.

Beschlüsse der Mitgliederversammlung, die grundsätzliche Angelegenheiten des Kreisausschusses Wasserwacht oder das DRK betreffen, bedürfen der Zustimmung durch den Kreisausschuss Wasserwacht und den DRK-Kreisvorstand.

2. Ortsausschuss

Der Ortsausschuss führt die Geschäfte der Ortsgruppe zwischen den Mitgliederversammlungen. Der Vorsitzende des Ortsausschusses ist Mitglied des Kreisausschusses Wasserwacht und nimmt dort die Interessen der Ortsgruppe wahr.

Dem Ortsausschuss gehören neben seinem Vorsitzenden 3 weitere Mitglieder an, die durch Wahl auf der Mitgliederversammlung bestimmt werden.

Die Amtszeit des Ortsausschusses beträgt 4 Jahre.

§ 6

Finanzen

1. Der Ortsverein beschafft grundsätzlich gemeinsam mit dem Kreisverband Wasserwacht und dem DRK-Kreisverband Geldmittel.

2. Er verwendet die Geldmittel entsprechend den Finanzrichtlinien des DRK und im Rahmen eines Wirtschaftsplanes, der der Genehmigung durch den Kreisausschuss Wasserwacht und des DRK-Kreisvorstandes bedarf.

3. Vermögen der Ortsgruppe ist Vermögen des DRK-Kreisverbandes, ist buchmäßig zu erfassen und in seinem jeweiligen Bestand nachzuweisen.

4. Die von der Ortsgruppe an den Kreisverband oder vom Kreisverband an die Ortsgruppe abzuführenden Beitragsanteile werden auf der Kreisversammlung des DRK festgesetzt.

§ 7

Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist gleich dem Kalenderjahr.

§ 8

Gültigkeit der Ordnung

Die vorliegende Ordnung wurde durch die Mitgliederversammlung der Ortsgruppe Wasserwacht Neuruppin am 24.03.1995 angenommen und tritt mit dem Tag der Annahme in Kraft. Sie wird zur Bestätigung durch den Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes und den Vorsitzenden des Kreisausschusses Wasserwacht unterschrieben.