Sie sind hier: Ehrenamt / Wasserwacht / Ausbildung / Bootsführer

Kontakt

DRK Kreisverband Ostprignitz - Ruppin e.V.

Straße des Friedens 3
16816 Neuruppin
E-Mail: info@ - drk-ostprignitz-ruppin.de
Tel: 03391 / 39 63-0  
Fax: 03391 / 39 63 18

Bootsführer im Wasserrettungsdienst

Allgemeines:

Die Wasserrettung ist ein spezieller Bereich des Rettungsdienstes, der vollkommen mit ehrenamtlichen Personal abgewickelt wird. Eine lückenlose Betreuung aller Gewässer unseres Kreises mittels Wasserrettungsstationen vor Ort ist nicht möglich und durchführbar.

Die Sondereinsatzgruppe Wasserrettung schafft die Voraussetzung für eine Hilfe bei Wasserunfällen rund um die Uhr und an allen Gewässern.

Kurze Ausrückzeiten werden durch Funkmeldeempfänger und entsprechende Alarmierungspläne erreicht.

Ausbildung:

Ziel der Ausbildung der Motorrettungsbootführer in der DRK-Wasserwacht ist es,

  • die zur Führung eines Motorrettungsbootes gesetzlich vorgeschriebenen Kenntnisse und Fähigkeiten erwerben,
  • Motorrettungsboote zur Rettung, Hilfeleistung und Bergung im täglichen Dienst und in Katastrophenfällen optimal einsetzen und führen können.

 

Lehrumfang

(1 UE = 45 Minuten) Neuerwerber des Befähigungszeugnisses-M (BZ-M): mind. 30 UE Theorie/mind. 10 UE Praxis , Umschreiber für das BZ-M: mind. 10 UE Theorie/3 UE Praxis

Voraussetzung für Schulungsteilnehmer:

  • Inhaber eines gültigen Dienstausweises der DRK-Wasserwacht
  • Abgeschlossene Ausbildung zum Wasserretter oder eine Ausbildung zum Bootsmann
  • Am Prüfungstag das 16. Lebensjahr vollendet haben
  • Ärztliche Bescheinigung (Nachweis über ausreichendes Hör-, Seh- und Farbunterscheidungsvermögen. Keine Anzeichen für das Vorhandensein sonstiger Krankheiten oder Mängel vorliegen).
    Die Bescheinigung darf nicht älter als 6 Monate sein.
  • Die Anmeldung zur Ausbildung erfolgt auf dem Dienstweg von seiner zuständigen WW-Gliederung und zuverlässig im Sinne des Schifffahrtsrecht sein. Die Zuverlässigkeit wird spätestens am Tag der Prüfung durch eine gültige Fahrerlaubnis oder eine entsprechende Erklärung nachgewiesen.
  • Rotkreuzeinführungsseminar
  • Rettungsschwimmer der Stufe "Silber" nicht älter als 2 Jahre
  • Erste Hilfe Kurs nicht älter als 2 Jahre